Notfälle bei einer festsitzenden Zahnspange:

  • Schmerzen der Zähne: Nach dem Einsetzen einer festen Zahnspange, insbesondere nach dem Eingliedern eines neuen Bogens können die Zähne schmerzen und aufbissempfindlich sein. In den ersten Tagen kann es hilfreich sein weichere Kost zu sich zu nehmen. Die erhöhte Sensibilität der Zähne läßt in der Regel nach ca. 2-4 Tagen nach.
  • Druck oder Scheuerstellen an den Mundschleimhäuten: Eine gewisse Eingewöhnungszeit der Schleimhäute ist generell normal. Sollten Scheuerstellen auftreten, hilft es mit dem mitgegebenen Schutzwachs das verursachende Bracket, Band, Häkchen oder Bogenende abzudecken. Dazu trennt man eine erbsengroße Portion mit dem Finger ab, knetet es weich und drückt es auf der auslösenden, getrockneten Stelle gut an.
  • Bracket oder Band gelöst: Wenn sich ein Bracket oder ein Band gelöst hat, teilen Sie das bitte umgehend der Praxis mit, damit geklärt werden kann, ob ein Zwischentermin erforderlich ist oder der bereits vorhandene Termin verlängert werden muss. Eine zeitnahe Wiederbefestigung des Brackets oder anderer gelöster Teile ist wichtig, da ansonsten das gewünschte Behandlungsziel nicht erreicht oder das bereits erreichte Ergebnis wieder verloren gehen kann. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass sich in dem Spalt zwischen Bracket/ Band und Zahn Speisereste und Plaque ansammeln können, die bei längerem Bestehen zu Entkalkungen (dauerhaft bleibenden weißen Flecken) des Zahnschmelzes oder sogar Karies führen können. In der Regel ist es jedoch nicht notwendig, den zahnärztlichen Notdienst aufzusuchen, da dort keine gelösten Zahnspangenteile wieder befestigt werden können.
  • Bogenende (Draht) piekt: Bitte das störende Bogenende mit dem von uns mitgegebenen Schutzwachs abdecken. Notfalls ist auch ein Stück zuckerfreies Kaugummi anstelle des Wachses geeignet. Bitte kurzfristig einen Zwischentermin mit uns vereinbaren. Sollten Sie sich z.B. im Urlaub befinden und daher nicht in der Lage sein die Praxis aufzusuchen, darf im Notfall das überstehende, traumatisierende Ende auch mit einer guten (Nagel-) Schere hinter der letzten befestigten Stelle gekürzt werden.
  • Gummis oder Drahtligaturen gelöst: Ein gelöstes Gummi oder eine gelöste Drahtligatur kann beim nächsten Termin ersetzt werden. Sollte eine größere Anzahl verloren gegangen sein, oder der Bogen dadurch aus einem der Bracketschlitze heraus rutschen bitte einen Notfalltermin vereinbaren.
  • Retainerklebestelle gelöst: Um ein Verschieben eines oder mehrerer Zähne zu verhindern bitte möglichst schnell einen Notfalltermin vereinbaren.
  • Gaumen-/Zungenbogen gelöst oder gebrochen: Bitte einen Notfalltermin vereinbaren!
  • Gummikette gerissen: Bitte beim nächsten Termin mitteilen.
  • Zahnlücken entstanden: Manchmal ist es möglich, dass es während der Behandlung zu einem plötzlichen Auftreten von Zahnlücken kommt. Das ist in geringem Maße normal. Diese Lücken werden in der Regel im Laufe der Behandlung dann wieder geschlossen.
  • Beeinträchtigungen beim Sprechen: Je nach Zahnspangenvariante kann es in der ersten Zeit nach dem Einsetzen der Spange zu Beeinträchtigungen beim Sprechen, Schluckbeschwerden und vermehrtem Speichelfluss kommen. Dies normalisiert sich in der Regel nach kurzer Zeit wieder. Je mehr mit der Spange gesprochen wird, um so schneller lernt der Patient mit der Spange zu sprechen und desto besser wirkt die Zahnspange.

Notfälle bei einer herausnehmbaren Zahnspange:

  • Beeinträchtigungen beim Sprechen und Schluckbeschwerden: In der ersten Zeit können Beeinträchtigungen beim Sprechen, Schluckbeschwerden und vermehrter Speichelfluss auftreten. Dies normalisiert sich in der Regel nach kurzer Zeit wieder.
  • Dauerhafte Schmerzen / Zahnspange passt nicht oder Wackelzähne behindern das Tragen der Zahnspange: Bitte einen Notfalltermin vereinbaren. Dann kann die Zahnspange entsprechend angepasst oder freigeschliffen werden.
  • Verlust oder Beschädigung der Zahnspange: Bei Verlust oder stärkerer Beschädigung der Apparatur muss umgehend ein Termin vereinbart werden. Wenn nur eine einzelne Klammer (ab-)gebrochen ist, dies nicht stört und der Halt der Spange nicht eingeschränkt ist, reicht es dies der Praxis mitzuteilen, um die eventuelle Reparatur für den nächsten Termin einzuplanen.